Datacenter-Lieferant wird Sparringspartner

Die Nutzung von SaaS nimmt weltweit rasant zu und es würde mich nicht überraschen, wenn in Zukunft der weitaus größte Teil der Endnutzer ihre gesamte IT-Applikations-Landschaft in verschiedenen externen Clouds betreiben würde. Die Rolle des Datacenter-Lieferanten als Sparringspartner für SaaS-Lieferanten ist bei der Transition von entscheidender Bedeutung.

In den letzten Jahren wurden weltweit verschiedene Untersuchungen über das Aufkommen und die Nutzung von Cloud-Diensten veröffentlicht. Hier treten einige interessante Trends in den Vordergrund. Hauptsächlich die Wachstumsperspektiven von Cloud-Diensten, die sich an KMUs richten, können als auffallend bezeichnet werden. Aufkommende Märkte wachsen prozentual am stärksten. Die Wachstumserwartung für Europa und die Vereinigten Staaten liegt bei 20 Prozent. In Afrika und Australien ist das noch höher. In Europa und den USA wird übrigens der meiste Umsatz erzielt, 2018 insgesamt fast hundert Milliarden!

Weniger Legacy

Die Erklärung für diese Entwicklung findet sich in verschiedenen Punkten. Um damit zu beginnen, in den aufkommenden Märkten wird weniger Umsatz erreicht, wodurch die Wachstumszahlen schnell hoch ausfallen. Ein wichtigerer Punkt meines Erachtens ist jedoch, dass man in aufkommenden Märkten viel weniger von Legacy spricht.

Betriebe in Europa und den USA müssen oft alte Applikationen erneuern und wählen als Zwischenlösung meistens komplizierte hybride Infrastrukturlösungen. Betriebe in aufkommenden Märkten haben dieses Problem nicht. Sie können direkt und ohne sich weiter zu kümmern die neuesten und besten Lösungen aus der Cloud nutzen.

Sparringspartner

Ein interessantes Zukunftsbild taucht auf. Endnutzer wollen, früher wie heute, eine IT-Landschaft, die so einfach wie möglich ist. Am liebsten würden sie alles IT-Wissen outsourcen und sich nur auf ihr Kerngeschäft konzentrieren. Die Cloud, und insbesondere SaaS, eignet sich hervorragend hierfür. SaaS kann standortunabhängig geliefert werden und man muss sich nicht den Kopf über die Verwaltung einer Applikation zerbrechen.

Daher denke ich, dass Endnutzer in der Zukunft vor allem SaaS-Dienste nutzen werden. IaaS-Dienste werden zwar noch weiterhin bestehen, diese werden dann aber vor allem an Reseller und IT-Partnerfirmen geliefert, die SaaS anbieten. Der IaaS-Markt ist momentan noch größer als der SaaS-Markt, aber die Nutzung von SaaS nimmt viel schneller zu.

Weniger klassische IT

Für öffentliche Datacenter-Lieferanten bedeutet dies vor allem, dass sie sich auf ihre Rolle besinnen müssen. Das Datacenter als 'Produkt' ist in Zukunft weniger wichtig. Man sieht das heute bereits. Kollokation und klassische IT-Infrastruktur werden immer weniger geliefert und kommen auf dem Markt immer seltener vor. Die Datacenter-Lieferanten müssen sich daher vor allem auf die Unterstützung von Partnern und die Lieferung von IaaS richten.

IT-Partnerfirmen, die sich in SaaS vertiefen wollen, haben oft viel Bedarf an einem IaaS-Lieferanten, der inhaltlich wirklich als Sparringspartner auftreten kann. Das sehen wir auch heute schon oft in der Praxis. Software-Lieferanten haben oft keine Kenntnisse über das Design einer Hosting-Plattform für ihre eigene Software. Bleibt die Frage, wie man das erfolgreich pflegt. Datacenter-/IaaS-Lieferanten haben daher die goldene Chance, der vermisste Sparringspartner zu werden.

Media
  • sparringspartner.jpg